top of page

Aprilwetter

Aktualisiert: 5. Juni 2023



Manchmal ist das Leben wie ein Apriltag… Auf Sonne folgen Wolken, auf Wolken folgt Regen, auf Regen folgt Wind, auf Wind folgt Sonnenschein. Und kaum wähnen wir uns sicher und kramen die Sonnenbrille wieder aus der Tasche, setzt der Platzregen wieder ein!

Bei so einem Wetterumschwung kleiden wir uns entsprechend warm, spannen einen Regenschirm oder trotzen mit einem 90er Jahre-Fischerhut- der an niemandem gut aussieht, aber wieder unheimlich in Mode ist- dem Nieselregen.

Doch was, wenn es in unserem Inneren stürmt und hagelt? Was können wir tun, um nicht von einem Gefühls-Hurricane umgerissen zu werden?


Weglaufen?

Nach Costa Rica abhauen wird nicht klappen (oder vielleicht nur kurzfristig), denn unsere unbequemen Emotionen werden uns bis ans Ende der Welt verfolgen. Und, je mehr wir sie ablehnen, desto grösser werden sie.

Wie können wir also einen emotionalen Regenschirm aufspannen, der uns „Schärme“ spendet, uns vor Regen und Wind schützt, eine Spannbreite wie diese eines ausgewachsenen Adlers besitzt, aber sich so klein zusammenfalten lässt, dass er in jede noch so kleine Tasche passt?

An dieser Stelle beleuchten wir in den nächsten Wochen die kleinen Helferchen, welche – richtig eingesetzt – Grosses bewirken können.


Heute: Frühlingsgefühle

Natürlich lassen sich Frühlingsgefühle nicht mal eben im Supermarkt kaufen. Doch ist der Frühling definitiv die Jahreszeit, wo man mit offenen Augen und offenem Herzen durch die Welt gehen sollte.

Die Natur befreit sich vom Winter und zieht ihr schönstes, blumiges Kleid an. Überall spriesst es und wir können uns davon inspirieren lassen:

Auch der härteste Winter findet ein Ende.


Energy flows where attention goes

Wir können uns jederzeit neu erfinden, neu aufblühen, uns den Winterschlaf aus den Augen reiben und uns an den kleinen und grossen Wundern der Natur erfreuen.

Wenn wir das tun und unseren Fokus auf das Positive richten, auf das Schöne im Leben, was direkt vor unserer Nase liegt, ziehen wir ebenfalls die schönen und positiven Dinge an. Eine positive Lebenseinstellung überfällt uns vielleicht nicht vom einen auf den anderen Tag.

Aber im Sinne von: «Energy flows where attention goes» kann sie geübt und verbessert werden.


Schenke doch jemandem, der die gefällt ein Lächeln – die Gefahr, dass eines zurückkommt ist gross!


Sprich jemanden an oder mache jemandem ein Kompliment – die Freude des Gegenübers wird dich genauso erfassen wie ihn oder sie.


Willkommen lieber Mai, wir freuen uns auf dich!


74 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page